Ausrüstung

Wanderschuhe richtig pflegen und lagern1 min read

Du möchtest doch bestimmt lange Freude an Deinen Wanderschuhen haben, oder? Daher ist die richtige Pflege, die Lagerung und Aufbewahrung der Wanderschuhe enorm wichtig. Bei falscher Lagerung der Schuhe können diese brüchig, undicht und im schlimmsten Fall untragbar werden.

Die Anschaffung von Wanderschuhen bedarf einer guten Beratung und ist oft eine kostspielige Sache. Umso wichtiger ist dann die richtige Pflege und Lagerung Deiner teuren Wegbegleiter, damit sie über Jahre hinweg halten.

Reinige Deine Wanderschuhe gleich nach jeder Tour. Denn Deine Wanderschuhe werden unterwegs nicht geschont: Matsch, Sand, Wasser und Schweiß machen ihnen das Leben schwer. Daher solltest Du unabhängig vom Material, nach jeder Tour eine grobe Reinigung vornehmen. Sobald der Dreck am Schuh getrocknet ist, bürste ihn mit einer groben Bürste ab.

Hin und wieder solltest Du Dir aber für Deine Wanderschuhe etwas mehr Zeit nehmen und eine komplette Grundreinigung durchführen.

Schritt für Schritt Anleitung: Pflege der Wanderschuhe


Schnürsenkel und Innensohle entfernen: Bevor Du startest, solltest Du die Innensohle herauszunehmen und die Schnürsenkel aus den Ösen abfädeln.

Schmutz und Dreck mit einer groben Bürste entfernen: Entferne den Dreck auf der Oberfläche und an der Sohle des Schuhes mit einer groben Bürste. Danach gehst Du mit einem feuchten Tuch, dass Du vorher im lauwarmen Wasser angefeuchtet hast, über die Oberfläche des Schuhes.

Reinige deine Schuhe von innen mit lauwarmem Wasser: Lass nun lauwarmes Wasser in den Innenschuh laufen und gebe ein mildes Waschmittel hinzu. Hier bitte keine Bürste verwenden. Es kann passieren, dass Du das Innenmaterial beschädigst. Benutze dafür nur einen Schwamm oder ein Tuch. Lass das Ganze nun etwas einwirken. Nach kurzer Zeit mit lauwarmem Wasser wieder ausspülen.

Schuhe trocknen lassen: Nachdem Du die Schuhe gründlich gereinigt hast. Stelle sie zum Trocknen an einen geeigneten Platz. Dafür eignen sich Orte, die warme und trockene Luft haben, wie auf dem Balkon oder im Heizungskeller.

Nicht zu empfehlen: Die Schuhe auf die Heizung stellen. Dadurch kann das Material spröde werden und die Schuhe können kaputt gehen, besonders bei Leder.

Imprägnierung – wozu?


Durch eine Imprägnierung kann sich die Lebenszeit deines Wanderschuhs erhöhen. Du vermeidest, dass Feuchtigkeit und Schmutz in das Material eindringen.

Wanderschuhe können je nach Material entweder mit Spray oder Wachs imprägniert werden.

Spray: Der Klassiker. Imprägnierspray eignet sich vor allem für Raulederschuhe, Schuhe mit Membran oder aus Synthetikmaterial.

Wachs: Das Wachs eignet sich für Wanderschuhe mit Glattleder. Wachs hat einen doppelten Effekt: Es imprägniert und pflegt das Leder.

Anwendung der Imprägnierung


Imprägnierung ist nicht gerade umweltfreundlich, daher solltest du sehr achtsam damit umgehen. Das Schädliche an den Sprays sind die polyfluorierten Chemikalien. Sie schützen zwar vor Nässe, jedoch sind sie schädlich für Mensch und Umwelt.

Imprägnierungsspray: Die Wanderschuhe können nach der Reinigung noch etwas feucht sein. Zur Anwendung des Sprays gehst Du am besten raus ins Freie oder auf den Balkon. Dort sprühst Du Deine Schuhe mit etwa 30-50 cm Abstand ein (sicherheitshalber noch einmal die Anweisung des Produktes durchlesen). Nach etwa 20 Minuten das Ganze noch einmal wiederholen – insgesamt dreimal.

Imprägnierung Wachs: Das Wachs wird auf den sauberen und noch etwas feuchten Wanderschuh mit einem Tuch dünn aufgetragen. Nach etwa 20 Minuten das restliche Wachs mit einem trockenen Tuch abtragen.

Bevor Du wieder auf Tour gehst, sollten mindestens 24 Stunden vergangen sein.

Wie häufig Du Deine Wanderschuhe imprägnierst, hängt von Deinem Nutzverhalten ab, oder wie sehr sie mit Nässe in Berührung kommen. Wenn Du also nachimprägnierst, gehe damit achtsam um – weniger ist mehr.

Wanderschuhe richtig lagern


Solltest Du Deine Wanderschuhe nicht regelmäßig benutzen, empfiehlt sich folgende Lagerung: Am besten die Wanderschuhe in einem Schuhkarton oder Schuhbeutel an einem trockenen Ort lagern. Um die Schuhform zu bewahren, ist es ratsam einen Schuhspanner in den Schuh zu stopfen.

Um das Material der Wanderschuhe zu schonen, solltest Du darauf achten, dass Du sie an einem richtigen Ort lagerst. Der Ort sollte keine großen Temperatur-, oder Feuchtigkeitsschwankungen haben. Also, ein trockener, kühler und dunkler Ort. Zum Beispiel bietet sich der Keller, die Garage oder ein Schuhschrank im ungeheizten Flur an.

Es gibt Orte, an denen Du die Wanderschuhe nicht lagern oder über längere Zeit aufbewahren solltest:

feuchte oder nasse Räume

in einer Plastiktüte; hier kann das Leder nicht atmen

starken Temperaturschwankungen

Starke Temperaturschwankungen können auftreten im Kofferraum, auf dem Dachboden oder neben einem Heizkörper. Ebenso sollte direkte Sonneneinstrahlung vermieden werden.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.